suru

... und wieder wird ein neues Werk für Blockflöten und Schlagzeug aus der Taufe gehoben - diesmal wird unser Duo durch eine Sopranistin verstärkt. Das Trio "suru" von Hannes Kerschbaumer für Sopran, Paetzold-Kontrabassblockflöte und Schlagzeug erklingt am 24.10.2016 um 19.30 Uhr im Künstlerhaus Salzburg. Cordula Stepp aus Heidelberg wird den Gesangspart übernehmen.

Der Komponist Hannes Kerschbaumer schreibt zu seinem Werk:

"suru" (finnisch: Trauer) basiert auf dem Text "ich klag dir, traut gesell" des Mönch von Salzburg. Das Wehklagen findet Ausdruck in einem bis zur Unkenntlichkeit entstellten Artikulieren der Sopranistin.
Techniken der Granularsynthese aus dem Bereich der elektronischen Musik werden auf das vokale Komponieren übertragen - Worte lösen sich auf in ihre kleinsten Bestandteile, die Phoneme, werden neu
zusammengesetzt, in die anderen Instrumente übertragen. So, dass ein rasender Fluss an eruptiven Klangkonstellationen den mittelalterlichen Text zerstäuben und seine emotionalen Abgründe nach außen dringen lässt.



Dieses Stück ist also eingebettet in unser großes Projekt "Gesamtaufführung Mönch von Salzburg". Für die Realisierung der mittelalterlichen Klänge erhalten wir dieses Mal Verstärkung von Susanne Ansorg, einer Fidelspielerin und Expertin auf dem Gebiet der mittelalterlichen Instrumentalmusik.
Herzliche Einladung zu diesem Konzert!


Wer weiter im Norden wohnt und uns trotzdem hören will, dem seien die drei Konzerte in Kooperation mit dem sächsischen Komponistenbund am 25.-27.10. empfohlen. Philipp und ich  gastieren unter anderem beim Tonlagenfestival Hellerau in Dresden. Näheres ist unter der Rubrik "Termine" zu finden.